Dank ESUG-Schutzschirm

Geschäftsbetrieb bei centrotherm photovoltaics läuft unverändert weiter

16. August 2012, 10:21 Uhr   |  Karin Zühlke

Der ESUG-Schutzschirm macht es möglich: centrotherm photovoltaics ist es gelungen, seinen Geschäftsbetrieb unverändert aufrecht zu erhalten. Die Blaubeurer arbeiten derzeit Bestandsaufträge ab und auch einen großen Neukunden hat der Maschinenbauer kürzlich gewonnen.

So bestellte ein taiwanesischer Neukunde ein Paket mit Schlüsselequipment für Diffusion und Antireflexbeschichtung. Auch der c.FIRE, die neue Generation des etablierten Feuerofens, hat ein langjähriger Kunden aus Taiwan bestellt. Sowohl bei Diffusions- als auch bei PECVDAnlagen ist centrotherm photovoltaics weltweit Marktführer, bei Feueröfen rangiert das
Unternehmen auf dem zweiten Platz. 

 „Die nahtlose Weiterführung des Betriebes sowie die Treue unserer Kunden und Lieferanten  unterstützen unseren Sanierungsprozess und sind ein wichtiges Fundament für die Zukunft von centrotherm. Unser Ziel ist, die exzellente Marktposition und unsere  Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken“, betont Vorstandssprecher Robert M. Hartung.

Auch Anlagen-Upgrades, Ersatzteillieferungen und Servicedienstleistungen erbringen due centrotherm photovoltaics und ihre ausländischen Tochtergesellschaften wie bisher. 

centrotherm photovoltaics meldet sich auch mit den Messepräsenzen wieder zurück: Das Unternehmen wird sich mit seinem Produkt- und Dienstleistungsportfolio auch auf der EU PVSEC Ende September in Frankfurt am Main präsentieren. Weitere Messeaktivitäten in Taiwan, Indien und der MENA-Region finden 2012 ebenso statt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

centrotherm photovoltaics AG