Studie

Neun der zehn größten Kraftwerke sind Wasserkraftwerke

18. November 2016, 16:14 Uhr   |  Hagen Lang

Neun der zehn  größten Kraftwerke sind Wasserkraftwerke
© eia

Nur eines der weltweit zehn größten Kraftwerke (gemessen an der Erzeugungskapazität) ist kein Wasserkraftwerk.

Etwa 62.500 Kraftwerke arbeiten rund um die Welt mit einer Erzeugungskapazität von 6.000 Gigawatt. Neun der zehn größten Kraftwerke sind sämtlich Wasserkraftwerke. Dies sind einige der Ergebnisse einer aktuellen Übersichts-Studie der US Energie-Informations-Behörde »eia«.

Vier der zehn größten Kraftwerksanlagen arbeiten in China und wurden innerhalb der letzten 13 Jahre eröffnet. Der größte Damm der Welt, der Drei-Schluchten-Damm, liegt am Jangtse-Fluss und sein Kraftwerk hat eine Kapazität von 22,5 GW. Wasserkraft ist in China nach Kohle noch der zweitwichtigste Energieträger und deckte 2015 20 Prozent des Energieverbrauchs.

Generation
© eia

Die tatsächliche Energieerzeugung der zehnt größten Kraftwerke.

Drei der größten Kraftwerke der Welt stehen in Südamerika. Das Kraftwerk des Itaipu-Dammes am brasilianischen Parana Fluss besitzt eine Kapazität von 14 GW. Obwohl der Itaipu-Damm hinsichtlich der Energieerzeugungskapazität der zweitgrößte Damm der Welt ist, produzierte er 2015 am meisten Strom, nämlich 89,5 GWh gegenüber den 87 GWh des Drei-Schluchten-Dammes.

Das Kashiwazaki-Kariwa Atomkraftwerk in Japan ist das größte Atomkraftwerk der Welt und das sechstgrößte Kraftwerk weltweit. Seit der

 

Erdbebenkatastrophe von 2011 ist das Kraftwerk jedoch herunter gefahren und es ist nicht bekannt, wann ein Antrag auf Wiederinbetriebnahme gestellt wird.

Der Grand Coulee Damm in den Vereinigten Statten von Amerika ist die siebtgrößte Energieerzeugungsanlage der Welt. Sie versorgt 11 US-Staaten und Canada mit Strom. Von 1949 bis 1960 war der Damm das größte Kraftwerk der Welt, wurde dann aber von kanadischen und russischen Anlagen überholt.

Größe der Reservoirs
© eia

Das gestaute Wasservolumen der Großkraftwerke steht in keinem Zusammenhang mit ihrer Kapazität.

Russlands Sayano-Shushenskaya Damm ist das zehntgrößte Kraftwerk der Welt. Die Anlage am Jenissei erzeugte 2015 bei einer Kapazität von 6,4 GW 21 Prozent des in Russland verbrauchten Stromes.

Die Kapazität der großen Wasserkraftwerke hängt im Allgemeinen von der Kapazität und Anzahl der installierten Turbinen ab. So fasst der Drei-Schluchten-Damm mit maximal ca. 40 Kubikkilometern Wasser weniger als der brasilianische Tucurui Damm mit ca. 45 Kubikkilometern und der venezuelanische Guri Staudamm mit maximal 138 Kubikkilometern.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

elektroniknet